Bundesmeistertitel für Vienna Tigers-U14


Am vergangenen Wochenende fand im Wiener Eissportzentrum Kagran das Finalturnier zur österreichischen U14-Meisterschaft statt.

 

Insgesamt nahmen acht Mannschaften zu je zwei Vierergruppen teil und machten sich an drei Tagen die Medaillen untereinander aus. Nach der Vorrunde waren die Vienna Tigers/ELAP und der EC VSV noch ungeschlagen, ebenfalls ins Halbfinale zogen die EAC Junior Capitals und EC Red Bull Salzburg ein.

 

Die dominierenden Klubs der Gruppenphase zogen am Samstagabend auch verdient in das Endspiel ein. Der Villacher SV ließ Salzburg beim 5:0 ebenso keine Chance wie die Vienna Tigers den Vienna Capitals beim 6:1-Sieg.

 

Am Finaltag selbst waren die Spiele um die Medaillen besonders knapp. Die EAC Junior Capitals holten mit einem 1:0-(0:0,0:0,1:0)-Erfolg über Red Bull Salzburg die Bronzemedaille.

 

Die Vienna Tigers gewannen wie bereits in der Vorwoche in der U11-Meisterschaft den nächsten österreichischen Titel. Im Finale setzten sich die Wiener nach einem 0:2-Rückstand gegen den EC VSV mit 3:2 (0:1,2:1,1:0) durch.

 

Die besten Spieler beim U14-Turnier in Wien wurden ebenfalls gewählt:

Torhüter Nina Prünster (EC Red Bull Salzburg)

Verteidiger Jacob Pfeffer (EC Vienna Tigers/ELAP)

Stürmer Benjamin Lanzinger (EC VSV).

 

Endstand beim U14-Finalturnier in Wien

1. EC Vienna Tigers/ELAP

2. EC VSV

3. EAC Junior Capitals

4. EC Red Bull Salzburg

5. LLZ Steiermark Süd/Graz 99ers 6. HC TWK Innsbruck

7. EC-KAC

8. EHC LIWEST Linz